Gesundheit hat ein Zuhause
close

11

PAYBACK
Punkte 4

Details

product-detail-icon-pzn product-detail-icon-pzn

pzn

18082889

product-detail-icon-darreichungsform product-detail-icon-darreichungsform

darreichungsform

Tabletten

product-detail-icon-hersteller product-detail-icon-hersteller

hersteller

Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Produktinformationen


Zinkorot® 25 mg Tabletten unterstützen das Immunsystem bei Zinkmangel. Außerdem kann es zu einer Verbesserung des Hautbildes bei Akne führen, wenn ein Zinkmangel dahintersteckt.


Zinkmangel frühzeitig ausgleichen

Zinkorot® 25 mg leistet einen wertvollen Beitrag, wenn es darum geht, einen Zinkmangel und seine Folgen zu behandeln, denn häufig kann das Spurenelement nicht in ausreichender Menge über die Nahrung aufgenommen werden. Es gibt Lebensumstände, in denen sich das Risiko für einen Zinkmangel erhöht, wie zum Beispiel eine Schwangerschaft, die Stillzeit oder auch stressige Lebensphasen mit einer unausgewogenen Ernährung. Wichtig ist, dem Zinkmangel frühzeitig entgegenzuwirken. Mit Zinkorot® 25 mg kann der Zinkmangel ausgeglichen werden.


Unzureichende Zinkversorgung – in Deutschland keine Seltenheit

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, das sich in zahlreichen Lebensmitteln befindet. Rund 21 % der Frauen und 32 % der Männer in Deutschland erreichen die empfohlene Tagesdosis an Zink nicht.1¹

Zinkorot® 25 mg geht dem Mangel auf den Grund! Hochdosiertes Zink in Verbindung mit organischer Orotsäure hilft dem Körper, seinen Zinkhaushalt auszugleichen und das Immunsystem bei Zinkmangel zu stärken.


hochdosiert mit 25 mg Zink pro Tablette

• unterstützt das Immunsystem bei Zinkmangel

• gut verfügbar für den Körper2²

• nur 1 Tablette täglich

• vegan, laktosefrei, glutenfrei und gelatinefrei

• in Apotheken rezeptfrei erhältlich


Ein Zinkmangel kann sich in verschiedenen Symptomen äußern:

• geschwächte Immunabwehr (z. B. Erkältungen)

• schlecht heilende Wunden

• Hauterkrankungen (z. B. Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte)

• brüchige Nägel und spröde Haare

• verminderter Geschmacks- und Geruchssinn

Zwar enthalten viele Lebensmittel Zink, aber auch andere Stoffe, die eine Aufnahme und Verfügbarkeit des Spurenelements reduzieren können. Dazu zählt Phytinsäure in pflanzlichen Produkten. Einige Personengruppen entwickeln leichter einen Zinkmangel als andere: Menschen ab 65 Jahren, Vegetarier, Veganer, Sportler, Diabetiker oder Patienten mit Aufnahmestörungen haben einen Mehrbedarf an Zink. Damit der Körper gesund, vital und leistungsfähig bleibt, muss der Mangel ausgeglichen werden.

Ein Zinkmangel ist alles andere als harmlos. Es gibt häufig einen Zusammenhang zwischen Zinkmangel und Akne, denn Zink ist wichtig für die Wundheilung und ist an zahlreichen weiteren Prozessen in der Haut beteiligt (z. B. Regulierung der Talgproduktion und Verhornung). Häufige Infektionen, schlecht heilende Wunden sowie brüchige Nägel und Haarausfall können die leidlichen Folgen sein.

Zinkorot® 25 mg ist hochdosiert, eine Tablette enthält 25 mg wertvolles Zink.

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG:

• ½ bis 1 Tablette pro Tag mit Flüssigkeit ca. 1 Stunde vor der Mahlzeit einnehmen

• Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Behandlungserfolg.

• Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren!

DIESE PERSONENGRUPPEN HABEN EIN ERHÖHTES RISIKO, EINEN ZINK-MANGEL ZU ENTWICKELN

MENSCHEN AB 65 JAHREN

Ältere Menschen sind häufig von einem Zinkmangel betroffen. Aufgrund von natürlichen Alterungsprozessen kann der Körper Mineralstoffe und Spurenelemente nicht mehr so gut aufnehmen.

MENSCHEN MIT BESTIMMTEN CHRONISCHEN ERKRANKUNGEN

Bei verschiedenen Krankheiten wie Diabetes mellitus kann es zu einem erhöhten Zinkbedarf kommen. Auch können chronische Magen-Darm-Erkrankungen zu einer verringerten Zinkaufnahme führen.

VEGETARIER UND VEGANER

Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, haben ein erhöhtes Risiko für einen Zinkmangel. Der Körper kann Zink aus Lebensmitteln tierischen Ursprungs besser verwerten als aus pflanzlichen Nahrungsmitteln, da diese oftmals Stoffe enthalten, die die Zinkaufnahme hemmen.

MENSCHEN, DIE VIEL SPORT TREIBEN

Durch starkes und häufiges Schwitzen können große Mengen an Zink und anderen wichtigen Mineralstoffen verloren gehen. Gerade Menschen, die viel Sport treiben, sollten deshalb ihre Zinkversorgung im Blick behalten, um einem Zinkmangel vorzubeugen.

SCHWANGERE UND STILLENDE

In der Schwangerschaft muss dem Körper mehr Zink zugeführt werden. Ab dem 4. Monat erhöht sich der Zinkbedarf, und auch stillende Mütter benötigen es täglich. Sprechen Sie vor einer hochdosierten Zinkeinnahme mit Ihrem Arzt.

MENSCHEN MIT HAUTPROBLEMEN (AKNE), SPRÖDEM HAAR UND BRÜCHTIGEN NÄGELN

Bei Personen mit chronischen Hauterkrankungen wie zum Beispiel Akne oder Neurodermitis ist der Zinkspiegel oftmals niedriger als bei gesunden Menschen. Sprödes, dünnes Haar oder brüchige Nägel können ebenfalls auf eine unzureichende Zinkversorgung hinweisen.



¹ Max Rubner-Institut (MRI), Nationale Verzehrsstudie II, 2008. Die extragroße Portion Zink.
² Hahn A, Ströhle A, Wolters M. Ernährung. Physiologische Grundlagen, Prävention, Therapie. 3. Aufl., Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Stuttgart 2016: 323.
Zinkorot® 25 mg Tabletten. Wirkstoff: Zinkorotat • 2 H2O 157,36 mg, entsprechend 25 mg.
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, sofern sie durch übliche Ernährung nicht behoben werden können. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, 71034 Böblingen

Pflichtangaben und Details

Pflichtangaben
ZINKOROT 25 mg Tabletten
Wirkstoffe
  • Orotsäure, Zinksalz-2-Wasser (157,32 mg pro 1 Tablette) = Zink-Ion (25 mg pro 1 Tablette)

Anwendungsgebiete
- Zinkmangel
Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn der Zinkmangel durch Ernährungsumstellung nicht zu beheben ist.

Warnhinweise
Vorsicht bei Allergie gegen Zink! Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
Wörwag Pharma GmbH \& Co. KG Flugfeld-Allee 24 71034 Böblingen Deutsc
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Wirkungsweise
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es beeinflusst die Funktion von Vitaminen und Enzymen und wirkt sich auf Zellwachstum und Immunsystem aus.
Äußerlich auf der Haut angewendet wirkt Zink gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung.
Dosierung
  • Erwachsene
    • Einzel-/Gesamtdosis: 1/2 - 1 Tablette/1-mal täglich
    • Zeitpunkt: vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Erbrechen und metallischem Geschmack kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zink!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
Hinweise zur Aufbewahrung

Das könnte Dich auch interessieren


Entdecke unsere Ratgeber

Akne bei Erwachsenen
Alles rund ums Stillen
Aphthen – richtig behandeln und vorbeugen

Bitte wähle zuerst Deinen Standort, um Apotheken in Deiner Nähe anzuzeigen.

Außerhalb deines Liefergebiets

In dem aktuellen Kartenausschnitt befindet sich keine Apotheke die zu deiner gewählten Postleitzahl einen Bringdienst anbietet.

Cookies akzeptieren

Bitte aktiviere in den Dateschutzeinstellungen “Statistik-Cookies”, um die Karte zu laden.

Einstellungen

Aktuell bietet zu deiner gewählten Lieferadresse keine Apotheke einen Bringdienst an. Verändere deine Lieferadresse oder wähle Abholung aus.

Abholung
Filter
  • Sortieren nach
    Alle
Apotheken zeigen
Filter  (1)
Liste anzeigen
Die maximal zulässige Bestellmenge wurde überschritten.
Die Apotheke wurde zu Deinen Favoriten hinzugefügt.
Die Apotheke wurde aus Deinen Favoriten entfernt.
Die Produkte sind zum jetzigen Zeitpunkt in der Apotheke verfügbar. Bitte beachte ggf. die jeweiligen Lieferzeiten der Apotheke.
Die angezeigten Produkte sind ab morgen in der Apotheke bzw. zur Bestellung über den Bringdienst verfügbar. Bitte beachte ggf. die jeweiligen Lieferzeiten der Apotheke.
Deine Stammapotheke wurde gespeichert.
Deine Stammapotheke wurde entfernt.
Wir haben Dir eine E-Mail mit dem Bestätigungslink geschickt.
Die Produkte sind zum jetzigen Zeitpunkt in der Apotheke verfügbar. Bitte beachte ggf. die jeweiligen Lieferzeiten der Apotheke.
Die angezeigten Produkte sind ab morgen in der Apotheke bzw. zur Bestellung über den Bringdienst verfügbar. Bitte beachte ggf. die jeweiligen Lieferzeiten der Apotheke.
Produkt wurde von Deinem Merkzettel entfernt.
Der Artikel ist in der gewünschten Stückzahl erst morgen verfügbar.
Dein Warenkorb enthält ein , bei denen Bestellungen auf gesund.de auf eine haushaltsübliche Mengen begrenzt sind. Entsprechend haben wir die Anzahl im Warenkorb beschränkt.